Partnerportal
“Zukunftsweisende und nachhaltige Speicherung, Verwaltung sowie Bereitstellung von Informationen”

Enterprise Information Management

Was wir machen

Die Digitalisierung meistern heißt Informationen clever managen!

Big Data, Social Media, Cloud-Computing, Mobility – Schlagworte, die Teilaspekte einer Revolution beschreiben, die mitten im Gange ist: Unsere Kommunikationskanäle – beruflich oder privat – haben sich binnen eines knappen Jahrzehnts zunehmend digitalisiert. Schon heute gibt es doppelt so viele mit dem Internet verbundene Endgeräte wie Menschen auf der Erde. Diese Entwicklung wird sich in den nächsten Jahren mit dem „Internet der Dinge“ noch weiter beschleunigen. Mit dieser zunehmenden Digitalisierung sind automatisch auch die Unternehmen konfrontiert, und zwar explizit alle – vom weltweiten Großkonzern über den produzierenden Mittelstand bis hin zum Kleinbetrieb. Der Faktor Information hat sich dabei in ein maßgebliches Handels- und Produktionsgut verwandelt, das im richtigen Kontext zu wirtschaftlich wertvollem Wissen veredelt werden kann – und damit die Grundlage für Innovation und Fortschritt bildet.

Was ist Enterprise Information Management?

BCT steht für Enterprise Information Management (EIM). EIM ist der Name des Fachbereichs, der Enterprise Content Management (ECM) und Business Intelligence (BI) kombiniert. Eine wichtige Rolle dabei spielt Business Process Management (BPM). BPM stellt sicher, dass Prozesse, in denen Informationen eine Rolle spielen, organisiert und gesteuert werden. Enterprise Information Management geht in beim Organisieren von Informationen noch einen Schritt weiter. Da die Abhängigkeit von digitalen und komplexen Informationsflüssen zunimmt, ist es notwendig, den Informationsbedarf eines Unternehmens methodisch zu gestalten. Auf diese Weise lassen sie die jeweils gesteckten Ziele auch erreichen.

Enterprise Information Management erhöht die Effektivität und den Ertrag von Informationen. Wir tun dies, indem wir Datenströme in Informationen umwandeln. Dadurch entstehen gebündelte Informationen, die im richtigen Kontext interpretiert und genutzt werden kann. Auf diese Weise entsteht das Wissen, das Sie benötigen, um Ihren Wettbewerbsvorteil zu schaffen und aufrechtzuerhalten.

Warum Enterprise Information Management?

Aufgrund der schnell zunehmenden Menge und Komplexität von Informationen fehlt oft eine umfassende Sicht auf die Geschäftsabläufe. Darüber hinaus sind häufig sehr viele Systeme häufig im Einsatz; außerdem werden verschiedene Aktivitäten und Prozesse oft innerhalb und zwischen den Abteilungen  organisiert. Dies führt meist zu einem schieren Wildwuchs in der Sammlung und Verbreitung verschiedenster Versionen sowie im Speichern von Informationen. Die Frage, welche Information sich wo gerade befindet, ist dann selten eindeutig beantwortbar.

EIM ist mehr als eine Software. Es ist vor allem eine unternehmerische Haltung. Die Haltung, dass Informationen aktiv gemanagt werden müssen, um sie nutzbar zu machen. EIM beginnt mit der Erkenntnis, dass es eben valider Informationen bedarf, um Handlungsfelder zu identifizieren und Potenziale zu erschließen: Erst wenn die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt dem richtigen Personenkreis gebündelt verfügbar gemacht werden, entsteht auf allen relevanten Ebenen Wissen, das Innovationen fördert und nachhaltigen Erfolg hervorbringt. Wir sorgen also für die Strukturierung, Organisation und kontextrelevante Bereitstellung von Informationen, die das Wesen eines wissensgetriebenen Unternehmens ausmachen. Durch den Einsatz unserer Technologien werden Prozesse effizienter und effizienter organisiert, die Entscheidungsfindung wird schneller umgesetzt und es werden bessere Kontroll- und Verantwortlichkeitsinformationen erzeugt. Auf diese Weise hat man immer ein vollständiges Bild des gesamten Geschäftsbetriebs. Die richtigen Informationen bei der richtigen Personen zur richtigen Zeit im richtigen Format, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Dots